1,5-Cyclooctadien (COD)

C8-Monomere - Ausgangsstoffe für Ihre Synthese

Der zweifach ungesättigte, cyclische Kohlenwasserstoff 1,5-Cyclooctadien (COD) ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit mit einem Siedepunkt von 151°C. 


COD entsteht durch Dimerisierung von Butadien.  


COD ist ein bedeutender Ausgangsstoff zur Synthese cyclischer C8-Verbindungen. Durch geeignete Reaktionsführung lassen sich chemische Reaktionen selektiv an einer der beiden Doppelbindungen durchführen. 


- So entsteht durch Selektivhydrierung Cycloocten, das Monomer von Polyoctenamer (VESTENAMER®). 
- Bromierung erzeugt ein effektives Flammschutzmittel für Kunststoffe.
- Weiterhin dient COD in der Riechstoffindustrie zur Herstellung von Duftstoffen mit erdiger Note. 

Eigenschaften von 1,5-Cyclooctadien
Eigenschaften
Werte
Empirische Formel
C8H12
CAS-Nr.
111-78-04
Molmasse
108,2 g/mol
Schmelzpunkt
-70 °C
Siedepunkt 1013 hPa
151 °C
Reinheit
99,2%

Cycloocten (COE)


Mehr C8 Ringe

Cyclooctan (COAN)


Mehr C8 Ringe

Vinylcyclohexen (VCH)


Mehr C8 Ringe