Vinylcyclohexen (VCH)

C8-Monomers - Ausgangsstoffe für Ihre Synthese

Der zweifach ungesättigte, cyclische Kohlenwasserstoff 4-Vinylcyclohexen (VCH) ist eine farblose Flüssigkeit mit einem Siedepunkt von 126 °C und stechendem Geruch.

- VCH entsteht durch Dimerisierung von Butadien. 
- VCH ist ein Vorprodukt zur Herstellung von Flammschutzmitteln.
- Es wird zu Ethylcyclohexan hydriert, einem Lösemittel für apolare Stoffe.

Weiterhin dient Vinylcyclohexen als Zwischenprodukt zur Synthese von Spezialchemikalien.
Eigenschaften von Vinylcyclohexen
Eigenschaft
Wert
Empirische Formel
C8H12
CAS-Nr.
100-40-3
Molmasse
108,2 g/mol
Schmelzpunkt
-101 °C
Siedepunkt 1013 hPa
129 °C
Reinheit
min. 99,8%

1,5-Cyclooctadien (COD)


Mehr C8 Ringe

Cycloocten (COE)


Mehr C8 Ringe

Cyclooctan (COAN)


Mehr C8 Ringe