Cycloocten (COE)

8-Monomere - Ausgangsstoffe für Ihre Synthese

Der einfach ungesättigte, cyclische Kohlenwasserstoff Cycloocten (COE) ist eine farblose Flüssigkeit mit einem Siedepunkt von 145 °C.

COE entsteht durch selektive Hydrierung von Cyclooctadien. Wir produzieren COE hauptsächlich, um durch ringöffnende Polymerisation Polyoctenamer (VESTENAMER®) herzustellen. 


Die Ozonolyse von COE führt zu Korksäure. Über mehrere Zwischenstufen erhält man verschiedene Duftstoffe. Eine Thermolyse von COE führt zu 1,7-Octadien, ein weiteres Produkt von Evonik, das ebenfalls technisch Verwendung findet.

Eigenschaften von Cycloocten

Eigenschaft

Wert

Empirische Formel

C8H14

CAS-Nr.

931-87-3

Molmasse

110,2 g/mol

Schmelzpunkt

-16,9 °C

Siedepunkt 1013 hPa

148 °C

Reinheit: Cycloocten

min. 96%

Reinheit: Cyclooctan

max. 4%

1,5-Cyclooctadien (COD)


Mehr C8 Ringe

Cyclooctan (COAN)


Mehr C8 Ringe

Vinylcyclohexen (VCH)


Mehr C8 Ringe